Startseite
    SoWo-Patches
    the wings of Horus
    Blick in den Strickkorb
    Mr. Kalinumba
    Stricken!
    Max Life
    Auf die Ohren
    Katzendamen-Katzenmänner
    Verschiedenes
  Über...
  quergestrickter Fallmaschenschal
  Impressum +Haftungsausschluß



  Links
   Kalinumbas Shop
   Kalinumbas Ravelry für nicht-Raveler
   Kalinumbas Hauptseiten
   Kalinumba auf Da Wanda
   Wurzelimperium: Schaugarten



Webnews

Webnews



http://myblog.de/kalinumba

Gratis bloggen bei
myblog.de





Frauengedanken über Maschen und so'n Zeug

Ich bin dabei Fingerhandschuhe zu stricken. 60Maschen habe ich für die Handfläche. Gestern Abend habe ich mir den Kopf darüber zerbrochen wie ich die Maschen für die Finger aufteilen soll. Natürlich habe ich Google dazu befragt, aber Google kann anscheinend nicht stricken. Die Bücher die ich hier habe, erklären fein säuberlich wie man bei den Fingern beginnt ( was ich aber wegen der entstehenden Löchern zwischen den Fingern irgendwie doof finde) und dann bei 56 oder bei 64 Maschen endet. Ich will aber nicht 56 oder 64, ich habe 60.

Soweit zum Problem.

Ich teile vieles mit meinem Mann. Ab und zu auch meine Überlegungen bezüglich dessen, was ich gerade stricke.

„ Schatz, ich komm nicht weiter. Kannst Du mal mit überlegen?“ frage ich so. Ich weiß es besser, kann es aber auch nicht bleiben lassen. Das muss so ein „ schließlich-hat-er-mich-freiwillig-geheiratet“-Ding in meinem Kopf sein, was mich dazu bringt.

„ was hast’n?“ Ich spüre den verkniffenen Seufzer, auch wenn ich ihn nicht hören kann. Er sinkt innerlich zusammen in der Erwartung von fürchterlichen Beschreibungen von Maschen, Nadeln und Frauengedanken.

„ Pass auf: ich hab 60 Maschen, da müssen 4 Finger daraus werden“. Er grinst spontan. Mister  hätte nicht vermutet, das Problem so schnell lösen zu können. Ein bisschen auch weil er mich für so blöd hält 60 nicht durch 4 teilen zu können.

Wie aus der Pistole geschossen kommt „ 15, Schatz. Für jeden Finger 15.“. Seine Brust schwellt, weil er, ein Mann, tatsächlich in der Lage ist, Strickprobleme zu bewältigen. Tarzan hat Feuer gemacht.

„neee. Der kleine Finger braucht 2-3 Maschen weniger weil er kleiner ist, der Zeigefinger mehr, weil er nur einen Steg hat, Mittel- und Ringfinger aber 2. Außerdem muss es eine gerade Anzahl sein, weil ich ja von beiden Seiten gleichmäßig Maschen verbrauchen muss. Und dann muss auch noch das Muster aufgehen.“.

Mist. Es ist doch kompliziert und es sind Frauengedanken. Über Maschen und so. Das Grinsen schwindet zusehends, während er sich erklären lässt wofür man Stege bei einem Handschuh braucht.

Anhand meines Strickzeugs versuche ich noch, ihm das Problem zu verbildlichen.

Er seufzt und meint schließlich: „ warum machst Du nicht einfach Fäustlinge?“

 

 

Ps: Das Problem habe ich dann doch lösen können: ich hab in der letzten Reihe 4 Maschen zugenommen und dann erst die Finger 14-16-16-18 aufgeteilt.
26.8.10 08:09
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung